European Championchip Ironman 70.3 Wiesbaden

Martin Kleinl beendet als Zweitbester Österreicher die Saison 2013 bei der 70.3 EM in Wiesbaden

Die diesjährigen Europmeisterschaften auf der Halbdistanz in Wiesbaden stellten für Martin Kleinl (TLZ) den letzten Wettkampf in seinem ersten Profijahr dar. In einem enorm starken Starterfeld, unter anderem waren Jan Frodeno (Olympiasieger auf der Olympischen Distanz) und Sebastian Kienle (Weltmeister Ironman), sowie Faris Al Sultan und weitere namhafte Athleten am Start, wollte Kleinl noch einmal seine gute Form unter Beweis stellen. Beim Schwimmen und beim Laufen lief alles soweit nach Plan, allerdings konnte er beim Radfahren, seiner sonst stärksten Disziplin seine Leistung nicht wie gewohnt abrufen. Mit einer Zielzeit von 4:35:39 erreichte Kleinl als 29. Profi das Ziel. Nicht ganz zufrieden mit seiner Leistung schliesst Kleinl die Saison 2013 ab und startet mit neuer Motivation schon am 01.09.2013 beim Ironman 70.3. in Zell am See in die neue Saison!

Außerdem für das TLZ am Start waren Nicole Krekel-Klapper und Robert Bauer. Nicole wollte die Chance nutzen und sich eines der begehrten Tickets für Hawaii holen. Doch auch bei den Agegroupern war ein außergewöhnlich starkes Feld unterwegs. Nicole kam gut ins Rennen - startete mit einer guten Schwimmzeit, hatte dann aber am Rad etwas mit den niedrigen Temperaturen zu kämpfen, fand dann aber beim Laufen wieder gut ins Rennen. So konnte Nicole mit einer insgesamt guten Leistung ihre Zeit vom letzten Jahr noch einmal bestätigen (6:20:09 h), für einen Hawaii-Slot reichte es aber diemal leider nicht.

Eine super Leistung erzielte unser Neuling auf der Mitteldistanz: Robert Bauer. Nach seinen beiden 70.3 Rennen in diesem Jahr in Mallorca und St. Pölten konnte er sich noch einmal deutlich steigern. Hochmotiviert und mit sichtlich Freude am Rennen holte er sich einen tollen 13. Platz mit einer Zeit von 4:47:34 h.

Wir gratulieren!