26. Austria Triathlon Podersdorf 2013

1286 Finisher im Ziel

1 x  Gold und 2 x Bronze für das TLZ Donnerskirchen

Am 24. und 25 August war es wieder so weit, pünktlich um 7.00 Uhr fiel der Startschuss zur 26. Auflage der größten Burgenländischen Triathlon Veranstaltung. Bei beinahe perfekten Bedingungen stürzten sich hunderte von motivierten TriathletenInnen, in 2 Startwellen, am Leuchtturm von Podersdorf in den Neusiedler See.
Auf der Ironman - Distanz über 3,8 Km Swim; 180 Km Bike; 42,2Km Run wurden auch die Staatsmeisterschaften ausgetragen. Sieger und Österreichischer Staatsmeister wurde Georg Swoboda bei den Herren. Bei den Frauen setzte sich Michaela Rudolf durch und wurde Staatsmeisterin bei den Damen.
Auch 20 TriathletenInnen des Triathlon Leistungszentrum Donnerskirchen waren verteilt auf die einzelnen Bewerbe am Start.
Mit Michael Peinsipp, Reinhard Klapper und Cristina Kainz gelang es den TLZ Athleten sich gegen die Mixstaffeln aus CZE und Mödling eindrucksvoll in Szene zu setzen und erkämpften Platz 1( Platz 7 im Gesamteinlauf ) auf der Ironman - Distanz.
Auf der Ironman Halbdistanz über 1,9 Km Swim; 90 Km Bike; 21,1Km Run konnten sich die Triathleten des TLZ Donnerskirchen mit Robert Bauer Platz 7 (AK- M 18 - 24), Martin Leirer Platz 4 (AK-M 40-44), Wolfgang Kustor Platz 12 (AK-M 45-49) und Ludwig Glatzl Platz 16 (AK m 45-49) in einem stark besetzten internationalem Teilnehmerfeld behaupten.
Mit Peter Bauer, Dieter Morawa und Erich Gabriel erkämpfte sich das TLZ Staffel Team 2  Platz 9 über die Halbdistanz in einem Feld von 40 Staffeln.
Am Sonntag wurden die Bewerbe über die Sprintdistanz (750m Swim, 20 Km Bike, 5 Km Run) und die Olympische Distanz (1,5 Km Swim, 40 Km Bike, 10 Km Run) sowie die Staffelbewerbe ausgetragen. Mit von der Partie waren Georg Pieber (TLZ), der sich nach einem überzeugenden Rennen mit dem 3. Platz (AK-M 40-44) belohnte, sowie unsere Triathlon Neulinge Daniela Wrenkh (AK-W 35-39), die bei ihrem ersten großen Rennen nur knapp das Podest verpasste und sich über Platz 4 freuen durfte. Mit Julia Minasch auf Platz 13 (AK-W18-24) und Michaela Rathberger auf Platz 20 (AK-W30-34) waren trotz dem beide einen Radsturz wegstecken mussten sehr mit ihren Leistungen zufrieden. " Wir werden sicher das nächste Jahr wieder in Podersdorf am Start stehen" war der einstimmige Tenor der Beiden, die ihre Stürze mit leichten Blessuren überstanden. Es macht einfach "Gänsehaut" so etwas wie den Wasserstart beim Triathlon Live zu erleben".
Zum Schluss erkämpften sich die TLZ Junioren Jakob Kandelsdorfer, Christoph Pieber und Niclas Kandelsdorfer in der Sprintstaffel einen hervorragenden 3. Gesamtrang in einem 25 Staffeln umfassenden Internationalen Starterfeld.