10. Apfelland Triathlon am Stubenbergsee

 

Triathlon Profi Martin Kleinl (TLZ Donnerskirchen) 2. Gesamtsieger 2014

Michael Peinsipp (TLZ) 45. im Gesamteinlauf, Platz 10 in der AK

Bei nahezu perfektem Wetter mit kühlen 11 Grad Luft Temperatur und Wind, fand am 31.Mai zum zehnten mal der Apfelland Triathlon in Stubenberg in der Steiermark statt.
Pünktlich um 9 Uhr fiel der Startschuss für die 200 Athleten. Auf der 1,7 Km langen Schwimmstrecke im Stubenbergsee ging es von Anfang an in einem stark besetzten Teilnehmerfeld zur Sache. Mit von der Partie unser Burgenländischer Triathlon Profi Martin Kleinl (Triathlon Leistungszentrum Donnerskirchen).
Kleinl konnte sich vom Start weg in der 2. Spitzengruppe beim Schwimmen behaupten. und kam mit nur 4.30 Minuten Rückstand auf den Führenden, gemeinsam mit Andi Fuchs (ehem.Triathlon Staatsmeister) aus dem kühlen nass. Nach einem schnellen Wechsel auf das Rad startete Kleinl seine Aufholjagd auf der 64 Km langen und mit ca. 1000 Hm selektiven Radstrecke.
Kleinl fuhr an diesem Tag in einer eigenen Liga, keiner konnte ihm an diesem Tag folgen. Am Ende kam er als führender mit 10 Sekunden Vorsprung vor Mario Fink vom Rad auf die 15 Km lange Laufstrecke. Die hügelige Laufstrecke entlang des Stubenbergsee’s und der Feistritz ähnelt einer Cross Strecke. Bei Kilometer 5 musste Kleinl die Führung an Mario Fink abgeben, Fink brachte seine Führung sicher über die Ziellinie. Um Platz 2 gab es noch einen harten Zweikampf zwischen Markus Lichtegger und Kleinl, der letzt endlich sich im Sprint durchsetzte und nur eine Woche nach dem Ironman 70.3 in St. Pölten seine aufsteigende Formkurve eindrucksvoll bestätigen konnte. „Heute war ein perfekter Tag für mich, das schwimmen fühlte sich besser an und auf dem Rad hat alles super gepasst. nur beim Laufen konnte ich meine Stärke nicht ganz ausspielen, da hab ich das letzte Rennen vor einer Woche noch etwas auf den letzten Kilometer gespürt“. So Kleinl im Ziel. Fazit: Tolle, und mit ca. 5 min. Abstand schnellste Radzeit, und aus dem Training heraus, ein toller und wunderschöner Bewerb. (1. Mario Fink, 2. Martin Kleinl, 3. Markus Lichtegger)
Für den ebenfalls für das TLZ Donnerskirchen startenden Michael Peinsipp, für den es erst der zweite Versuch über eine längere Wettkampfdistanz in seiner Karriere war, hieß es am Ende gesamt Rang 45! und Platz 10 in der AK. Peinsipp startet am kommenden Wochenende beim Tri Neufeld bei den Sprint Triathlon Staatsmeisterschaften und über die Olympische Distanz. Man darf gespannt sein!