Triathlon Fürstenfeld

"I ham noch Fürstenfeld" hieß es am Sonntag den 10. August 2014 für 3 Athleten des Triathlon Leistungszentrum Donnerskirchen beim Thermentriathlon in Fürstenfeld.
Michaela Rathberger und Daniela Wrenkh machten sich um 9 Uhr an die Sprintdistanz. Auf der 400m Schwimmstrecke im angenehm warmen Wasser des Freibades Fürstenfeld konnten die beiden Hobbyathletinnen den Anschluss ans Teilnehmerfeld halten. Danach ging es auf die landschaftlich herrliche aber nicht zu unterschätzende 25 km lange Radstrecke. Nach ungefähr 10 km wurde den Athleten bei einer 14% Steigung in den Wald hinein alles abverlangt. Daniela Wrenkh hatte sehr mit der Steigung zu kämpfen und verlor Teamkollegin Michi Rathberger und das Teilnehmerfeld aus den Augen. Bei mittlerweile heißen Temperaturen ging es für die TLZ Athletinnen auf die größtenteils asphaltierte 5 km lange Laufstrecke. Hier konnte Daniela Wrenkh ihre Stärke voll ausnützen und überholte nicht nur Teamkollegin Michi. 
Im Ziel angekommen freute sich Daniela Wrenkh über den 20., Michaela Rathberger über den 25. Gesamtrang des stark besetzten Teilnehmerfeldes (hier gab es keine Altersklassenwertung). 

Für den TLZ Athleten Norbert Zistler fiel knapp 1,5 Stunden nach dem Sprint-Start der Startschuss für die olympische Distanz. Nach 3 3/4 Runden im Fürstenfelder Freibad war die 1,5 km Schwimmstrecke bewältigt und Norbert konnte seine gute Startposition halten. Aufgrund nicht optimaler Markierung der 50 km langen Radstrecke verpasste der TLZ Athlet bei 2 Kreisverkehren die Ausfahrt und verlor so wertvolle Minuten. Letztlich konnte Norbert auf der 10 km langen Laufstrecke sein Leistungsvermögen abrufen und war über den 5. Platz in seiner Altersklasse mit einer Zeit von 2:37:09 sehr zufrieden.