Ironman St. Pölten 70.3

Bericht vom Ironman St. Pölten 17.05.2015
 
Am letzten Wochenende machen sich die 2 TLZ-Athleten Robert Bauer und Michael Peinsipp auf nach St. Pölten, um am Ironman 70.3 St. Pölten über die Distanz von 1,9 km Schwimmen, 90 km Rad und 21,2 km Laufen zu starten. Sabine Engel und Christoph Ladits mussten leider gesundheitlich passen.
 
Trotz kurz vor dem Start eingerissenen Neopren von Robert Bauer und kurzem Schreck, hat er die Schwimmleistung sehr gut abgerufen und verbesserte sich hier um 2 min gegenüber dem Vorjahr. Michael Peinsipp kam sehr gut durch den 1 See, steckte aber leider im 2 See im Stau, weil er auf 2 Schwimmergruppen, die vor ihm gestartet sind aufgeschwommen ist und kam kurz nach Robert Bauer aus dem Wasser.
 
Beim Rad war der Wind wieder ein starker Gegner. Beide konnten das gewohnte Tempo über die 90 km abrufen und da beide erst später an den Start gingen, konnten sie ständig andere Athleten überholen, was eine gute Motivation war.
 
Beim abschließenden Laufen haben beide eine starke Leistung gezeigt, obwohl sich beim Michael Peinsipp ein leichter Krampf bemerkbar machte und auch Robert Bauer kämpfte mit dem Tempo bei km 10, aber die letzten 5 km steigerte er sich wieder und  lief die 5 km in 17.50.
 
Mit einer Gesamtzeit von 4.24 Stunden für Robert Bauer bedeutete dies der 13. Platz in der AK und Michael Peinsipp finishte in 4.47 Stunden und 49 Platz in der AK.