RömerMan

Der RömerMan ist zwar ein klassischer Olympischer-Triathlon - aber doch mit ein paar Besonderheiten.

Schwimmen darf man im Fluss (Neckar). Da es flussabwärts geht, werden vor dem Start alle 600 Starter mit einem Boot flussaufwärts gebracht. Die Stimmung kurz vor dem Start wenn sich 600 Triathleten an Board fürs Schwimmen fertig machen ist schon besonders!
Wegen der Fließgeschwindigkeit des Neckars ist die Schwimmstrecke länger (1,8km) aber trotzdem viel schneller zu bewältigen.
Der Weg in die Wechselzone ist "ewig lang" kommt mir aber als guter Läufer entgegen :-)

Die Radstrecke hat es auch in sich. Auf 41km sind knapp 700HM zu bewältigen. Durch die anspruchsvolle Radstrecke hat man auch da keine Minute zum "ausrasten".

Die abschließenden 10 Laufkilometer bestehen aus 2 Runden wobei man 3 mal durchs "Römerstadion" läuft wo es sich stimmungsmässig wirklich mächtig abspielt. Aber auch auf der restlichen Laufstrecke sind viele Zuschauer und sorgen für gute Stimmung.

Gesamt gesehen ein schöner und herausfordernder Wettkampf!

Ergebnismässig hats so ausgesehen:

Christina Kainz:
Gesamt 402. und W40 5.

Georg Pieber:
Gesamt 144. von ca. 600 StarternM40 20. von 47

Da dieses Jahr auch die Baden Württembergische Meisterschaften beim RömerMan ausgetragen wurden, war der Wettkampf gut besetzt. 

Somit können wir durchaus zufrieden sein mit unseren Platzierungen :-)